4P

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Marketing-Mix besteht aus vier Bereichen. Diese Bezeichnungen beginnen im Englischen alle mit dem Buchstaben P. Daraus leitet sich der Begriff 4P ab.

Die 4Ps sind:

• Product (Produkt-Politik)

• Price (Preis-Politik)

• Promotion (Kommunikations-Politik)

• Place (Distributions-Politik)


In den letzten Jahren ergänzten verschiedene Autoren die 4Ps um weitere Bereiche. Vor allem im Dienstleistungsmarketing trägt das Marketing den spezifischen Eigenschaften einer Dienstleistung Rechung und erweitert die 4Ps zu den 7Ps des Marketing-Mixs

• People (Personal-Politik, vor allem im Bereich von Service und Dienstleistungen)

• Process (Prozesse der Dienstleistungserstellung)

• Physical Facilities (Ausstattungs-Politik / Geschäftsausstattung)


Aktuell macht unter dem Eindruck einer verstärkten Kundenorientierung eine Erweiterung um ein 8. P Sinn:

Participating Customer = Kundenintegration

Somit erweitert sich das System zu den 8Ps des Marketings.


Weitere Ps sind:

(Social-) Purpose (als Integration sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung)

Permission als zwingende Voraussetzung für die direkte Ansprache von Kunden, speziell im E-Mail-Marketing, Telefon-Marketing usw.

• …


Jochen Becker ging jedoch den gegenteiligen Weg und fasste Produkt-Politik und Preis-Politik zur Angebots-Politik zusammen, da er den Preis als wesentliche Eigenschaft eines Produktes betrachtet.



Marketing > ...

... > Dienstleistungs-Marketing

... > Marketing-Mix


© 2015 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge