E-Mail-Marketing

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Definition

E-Mail-Marketing (kurz EMM) ist der systematische, elektronische Dialog mittels E-Mail für Zwecke des Marketings. Es umfasst vor allem die kommunikativen Möglichkeiten von E-Mail und Newsletter.

Instrumente sind:

Instrumente des E-Mail-Marketing

E-Mail (One-to-One)

- Einzelne individuelle E-Mail: inbound und outbound

- Trigger-E-Mailanlassbezogene E-Mail

Newsletter

- Eigener Newsletter

- Unternehmensfremder Newsletter

o Anzeige in unternehmensfremden Newslettern

o Sponsoring unternehmensfremder Newsletter

Weitere Instrumente des EMM

E-Cards

E-Zine und E-Paper


Permission

Da für die werbliche Ansprache von Kunden mittels E-Mail die ausdrückliche Erlaubnis (Permission) des Empfängers vorliegen muss, bedingt E-Mail-Marketing eine strategische Einbindung dieser Aktivitäten. Andernfalls gelingt es nicht, diese Zustimmung zu erhalten. Siehe auch Permission-Marketing.


Ziele

E-Mail-Marketing will …

• ... Traffic auf die eigene Homepage leiten,

• ... Markenbekanntheit fördern,

• ... Image verbessern,

• ... Einstellungen ändern,

• ... Beschwerdemanagement und Kunden-Support gewährleisten,

• ... Kundenservice oder Dienstleistungen erbringen,

• ... ab verkaufen

• ...


Einordnung

Wissenschaftlich betrachtet ist die Verwendung des Begriffs Marketing in E-Mail-Marketing nicht zulässig. Marketing versteht sich als kundenorientierte Unternehmensführung mit Zielen und Strategien. Dies ist mit einem Instrumentarium allein nicht möglich. Also müsste die korrekte Bezeichnung E-Mail-Werbung heißen, analog zu TV-Werbung oder Print-Werbung. Aber E-Mail-Marketing klingt bedeutungsvoller, so dass insbesondere die Beraterszene diese übertriebene Bezeichnung etabliert hat. Im Gegenzug sagt eben kein Mensch korrekt E-Mail-Werbung, so dass auch hier der Begriff E-Mail-Marketing verwandt wird. Analoges gilt auch in anderen Fällen, wie zum Beispiel im Social-Media-Marketing oder dem Suchmaschinen-Marketing.



Marketing > ...

... > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > E-Mail-Marketing

... > Unechte (kommunikative) Ansätze


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge