Preis

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Preis aus Sicht des Nachfragers ist seine geldwerter Aufwand für den Erhalt einer Leistung. Neben dem nominellen in Geldeinheiten ausgedrückten Verkaufspreis oder aus seiner Sicht besser Einkaufspreis muss der Nachfrager weitere Aufwendungen berücksichtigen. Es entstehen im z. B. Fahrtkosten, wenn er das Gut abholen muss oder Transportkosten, wenn er es geliefert bekommt. Der Gesamtpreis setzt sich somit aus dem absoluten Verkaufspreis in Euro (oder anderen Geldeinheiten) und den Kosten für weitere Aufwendungen zusammen.

Der Preis aus Sicht des Anbieters ist in der Regel identisch mit dem absoluten Verkaufspreis. Dies entspricht der monetären Gegenleistung des Nachfragers für sein Angebot und damit seine Leistung. Der Preis mal Menge ergibt den Umsatz.

Für ein Unternehmen ist es von großer Bedeutung, den "optimalen" Preis für ein Angebot zu finden (siehe Pricing bzw. Preisfindung). Der Preis hat einen direkten und starken Einfluss auf den Gewinn eines Unternehmens. Im B2C-Marketing ist das aushandeln der Preise eher die Ausnahme. Verbraucher wechseln eher zu einem günstigeren Anbieter, als dass sie in direkte Verhandlungen eintreten.


Siehe die Kategorie Preis-Politik.



Marketing > …

… > Marketing-Strategien > Preis-Strategien

… > Marketing-Mix > Angebots-Politik > Preis-Politik

… > Dienstleistungs-Marketing > Handels-Marketing > Preis-Politik im Handel


© 2021 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge