E-Card

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

E-Cards ist eine elektronisch im Internet versandte "Postkarte". Es ist ein Instrument des E-Mail-Marketings. Die elektronischen Grußkarten stellt ein Unternehmen seinen Kunden bereit. Die Kunden verschicken die E-Cards an ihre Freunde. Es zeolt auf einen viralen Effekt ab.

Meist sind diese animiert, das heißt, es sind bewegte Bildelemente enthalten. Auch Ton lässt sich integrieren.

Aus Angst vor Viren beim Empfänger werden diese E-Cards meist nicht direkt verschickt. Viel mehr erhält der Empfänger eine E-Mail mit einem Link. Klickt er auf diesen Link, so öffnet sich sein Browser. Er wird automatisch auf eine Seite geführt, wo die speziell für ihn gestaltete E-Card hinterlegt ist.

Da der Begriff nicht geschützt ist, existieren abweichende Bedeutungen. So verwendet ihn das Land Hessen als Abkürzung für die Ehrenamts-Card. Siehe www.ecard-hessen.de.

Beim Angebot von E-Cards zum Versand durch Dritte ist das Wettbewerbsrecht zu beachten. Stellen die E-Cards Werbung dar, kann der Versand als Spam eingestuft werden und zu einer Abmahnung führen. Diese rechtliche Unsicherheit führte zu einem Rückgang bei der Nutzung dieses Instrumentes.



Marketing > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > E-Mail-Marketing


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge