Meinungsführer

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Konzept des Meinungsführers bzw. im Original des Opinion-Leader geht auf Lazarsfeld et al. (1944) zurück.

Ein Meinungsführer ist eine einflussreiche Person, an dessen Meinung und Verhalten sich andere Personen orientieren und sich somit vom Meinungsführer beeinflussen lassen. Er besitzt in der Regel eine überdurchschnittliche soziale Kompetenz, eine hohe Bekanntheit, Überzeugungskraft und eine hohe Glaubwürdigkeit. Dies kann sowohl für eine breite Öffentlichkeit als auch für spezifische Zielgruppen gelten.

Aus Sicht eines Unternehmens bieten Meinungsführer die Chance zu einer indirekten Kommunikation mit den eigenen Zielgruppen. Gelingt es, den Meinungsführer für sich und seine Marken bzw. Angebote zu gewinnen, so berichtet der Meinungsführer in seinen Kreisen positiv darüber. Dies übt einen positiven Einfluss auf die Kaufbereitschaft aus. Siehe auch Mund-zu-Mund-Propaganda (Word-of-Mouth) und Viral-Marketing.

Meinungsführer sind in der Regel unabhängig und häufig unbestechlich, also nicht käuflich. Somit muss das Unternehmen bei der Ansprache der Meinungsführer sensibel vorgehen, um nicht eine gegenteilige und negative Reaktion zu provozieren.

Die Sozialen Medien (Social-Media) haben die Bedeutung von Meinungsführer noch verstärkt. Dort sind es meist sehr aktive Nutzer, welche sich den Status des Meinungsführers erarbeiten. In fast jeder Community gibt es einen oder mehrere Meinungsführer. Daraus resultieren zwei Probleme für ein Unternehmen. Zuerst gilt es die richtigen Communities zu identifizieren, in denen sich die eigene Zielgruppe bewegt. Im zweiten Schritte müssen die oder der dortige Meinungsführer identifiziert werden. Siehe Identifizierung von Meinungsführern.

Eine ähnliche Zielsetzung verfolgt der Meinungsmacher-Blog. Dieser kann direkt vom Unternehmen initiiert werden, der Erfolg im Sinne, dass die Zielgruppe die dortige Meinung übernimmt, lässt sich nicht garantieren und nur eingeschränkt planen.



Marketing > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > ...

... > Empfehlungs-Marketing > Mund-zu-Mund-Propaganda

... > Web2.0-Marketing > Social-Media-Marketing

Marketing > Käuferverhalten > Kaufentscheidung


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge