Mittelbare Faktoren des Kundenwertes

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittelbare Faktoren wirken indirekt auf den Kundenwert. Ein Kunde kann wertvoll sein, weil:

• Er unterstützt oder regt die Entwicklung neuer Produkte an --> Neuprodukt-Entwicklung

• Er gibt Anregungen zur Verbesserung bestehender Produkte --> Produkt-Verbesserung

• Er liefert Informationen über den Markt, welche sonst unter Umständen teuer eingekauft werden müssten. --> Marktforschung

• Er dient als Referenz und erleichtert somit die Neu-Kunden-Gewinnung --> Empfehlungs-Marketing

• Er empfiehlt die Unternehmung aktiv weiter --> Empfehlungs-Marketing

• …

Die mittelbaren Faktoren steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und damit die Erträge mit anderen Kunden. Diese zusätzlichen Erträge werden dem Kunden als Einzahlungen zugerechnet. Somit steigt sein Kundenwert. Im extremen Fall kann ein Kunde X im laufenden Geschäftsjahr aufgrund seiner unmittelbaren Faktoren (Umsatz, Kosten, ...) zu Verlusten führen aber aufgrund seiner mittelbaren Faktoren trotzdem einen hohen Kundenwert für das Unternehmen besitzen.

Siehe auch Kundenwert, Unmittelbare Faktoren des Kundenwertes.



Marketing > Marketing-Konzeption > …

… > Marketing-Strategien > Kundenzentriertes Marketing > Strategisches Kundenmanagement

… > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > Operatives Kundenmanagement

… > Marketing-Mix > Distributions-Politik > Vertrieb > Dialog-Marketing > Operatives Kundenmanagement


© 2015 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge