Käufermarkt

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Käufermarkt übersteigt das Angebot die Nachfrage. Die Anbieter können nicht so viel liefern, wie die Käufer nachfragen. Es besteht ein Angebotsüberhang.

Etwa ab Mitte der sechziger Jahre wurde mit dem Übergang von Verkäufermärkten zu Käufermärkten der Absatz für die Unternehmen immer mehr zum primären Engpass. Die Nachfrager wählen aus einem Überangebot das für sie beste Angebot aus. Dies erfordert eine Orientierung der Unternehmen an den Kundenwünschen.

Machtverhältnisse in Märkten

Aufgabe des Marketings ist es aber auch, einen USP des Angebotes zu kreieren, so dass sich die Marktverhältnisse umkehren. Das Angebot sollte so begehrt sein, dass Alternativen nicht in Betracht kommen und somit die Nachfrage das Angebot übersteigt.



Marketing >

… > Marketing-Strategien > Strategische Planung > Markt

… > Marktforschung > Marktanalyse


© 2018 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge