Neukunde

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Neukunde hat die angebotene Leistung des eigenen Unternehmens das erste Mal in Anspruch genommen.

Kauft er ein zweites Mal verliert er diesen Status. Er geht in die Stammkunden über, wenn zu erwarten wird, dass er ein regelmäßiger Käufer wird.

Oder er wird nur ein Gelegenheitskunde, der nur hin und wieder beim eigenen Unternehmen kauft, dazwischen aber auch bei der Konkurrenz.

Kauft der Neukunde in absehbarer Zeit kein zweites Mal, handelt es sich um einen Einmal-Kunden und er wird zum ehemaligen Kunden.



Marketing > …

… > Marketing-Konzeption > Marketing-Strategien > Kundenzentriertes Marketing > Strategisches Kundenmanagement

… > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > Operatives Kundenmanagement

… > Marketing-Mix > Distributions-Politik > Vertrieb > Dialog-Marketing > Operatives Kundenmanagement

… > Strategische Planung > Markt



© 2015 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge