Instrumentalbereich

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Marketing-Instrumentalbereich bezeichnet man die Zusammenfassung von Marketing-Instrumenten zu einem Bündel, dass eine konkrete Aufgabe im Marketing erfüllt.

Je nach Anzahl der Bereiche sind dies:

Drei Instrumental-Bereiche bzw. Mix-Bereiche (3P):

Angebots-Politik

Kommunikations-Politik und

Distributions-Politik.

Vier Instrumental-Bereiche bzw. Mix-Bereiche (engl. 4P):

Produkt-Politik (Product),

Preis-Politik (Price),

Kommunikations-Politik (Promotion) und

Distributions-Politik (Place).


Manche Autoren fügen den 4Ps weitere hinzu. Siehe hierzu 4P oder 7Ps des Marketing-Mix. Die 7Ps finden vor allem im Dienstleistungs-Marketing Verwendung, da sie diese Situation besser widerspiegeln.

• Product (siehe Produkt-Politik)

• Price (siehe Preis-Politik)

• Promotion (siehe Kommunikations-Politik)

• Place (siehe Distributions-Politik)

• Person (siehe Personal als Marketing-Mix-Bereich)

• Process (siehe Prozess der Leistungserstellung)

• Physical-Facilities (auch Physical-Environment genannt) (siehe Ausstattungs-Politik)


Instrumentalbereich = -Mix = -Politik



Marketing


© 2015 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge