Below-the-Line

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Below-the-Line beschreibt alle Instrumente der Kommunikations-Politik, die nicht zur klassischen Media-Werbung (= Above-the-line) gehören:

Direkt-Werbung, Dialog-Marketing, Verkaufsförderung, Persönlicher Verkauf, Telefon-Marketing, Sponsoring, Event-Marketing, Product-Placement, Social-Media, …

Diese Unterscheidung ist heutzutage nicht mehr sinnvoll, da alle Mediengattungen zunehmend vernetzt, also cross-medial bzw. multi-medial eingesetzt werden.



Marketing > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Medien


© 2015 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge