Behavioral-Targeting

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auch als Predictive-Behavioral-Targeting bezeichnet.

Behavioral Targeting ist ein Verfahren der zielgruppengesteuerten Einblendung von Werbung und Inhalten auf Internetseiten. Es zielt darauf ab, dem User genau diejenigen Inhalte anzuzeigen, von denen aufgrund seines bisherigen Surfverhaltens auf der Homepage zu erwarten ist, dass sie ihn interessieren.

Für wenige User der Seite wird deren Surfverhalten auf der Homepage sowie weitergehend der Lebensstil, das Kaufverhalten und die Sozio-Demographie genauer erforscht. Das Surfverhalten dieser bekannten Besucher setzt sich zusammen aus Mausführung, Klickverlauf, Daten aus der Logfile-Analyse usw. Kommt nun ein unbekannter User auf die Homepage und verhält sich dort analog eines bekannten User, so unterstellt das System, dass beide homogen hinsichtlich ihrer Interessen und des Kaufverhaltens sind. Somit bekommt der unbekannte Besucher diejenigen Angebote und Informationen, welche man für den bekannten als relevant ermittelt hat.



Marketing > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Dialog-Marketing > …

… > E-Commerce > Homepage

… > Online-Werbung


© 2014 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge