Stärke im Sinne der SWOT-Analyse

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Stärke im Sinne der SWOT-Analyse liegt nur dann vor, wenn das Unternehmen in der betreffenden Eigenschaft (zum Beispiel einer Kennzahl, aber auch bei qualitativen Aspekten) besser ist als die Konkurrenz.

Eine Stärke ist immer relativ!

Das Ausmaß einer Stärke ist durch das Unternehmen beeinflussbar! Allerdings wirken die Wettbewerber darauf auch ein. Wird ein Konkurrent schwächer, weil er Fehler gemacht hat, so kann sich eine Stärke entwickeln, ohne dass das Unternehmen selbst etwas gemacht hat, außer eben die Fehler der Konkurrenz nicht gemacht zu haben.


Der Einäugige besitzt mit seinem einen Auge eine Stärke gegenüber allen Blinden. Verglichen mit normal sehenden mit zwei gesunden Augen ist dieselbe Eigenschaft eine Schwäche.

Weitere Beispiele hier.



Marketing >

… > Marketing-Strategien > Strategische Planung > Markt > Marktanalyse

… > Marktforschung > Aufgaben >Marktanalyse

Unternehmensführung > Strategische Planung


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge