Kennzahl

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Unter Kennzahlen werden Zahlen verstanden, die quantitative messbare Sachverhalte in aussagekräftiger, komprimierter Form wiedergeben.“ Quelle: Wöhe, Günter / Döring, Ulrich: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Verlag Franz Vahlen München. 23. Auflage 2008, S. 213.

Jeder Kennzahl basieren auf einer Vorschrift, in der Regel einer Formel. Dies ermöglicht es, die Kennzahl wiederholt zu berechnen und dabei die Objektivität zu wahren. Kennzahlen existieren in zwei Ausprägungen:

• als absolute Zahl (Grundzahlen) oder

• als Verhältniszahl (relative Größen).


Ein Kennzahlensystem führt einzelne Kennzahlen zusammen und bildet eine sinnvolle Kombination ab. Ein bekanntes Kennzahlensystem ist die Balanced-Scorecard.

Siehe:

• Allgemeine Kennzahlen aus Kostenrechung und Rechungslegung inkl. Liquiditäts-Kennzahlen

Marketing-Kennzahlen inkl. Vertrieb

KPI: Key-Performance-Indicator



Unternehmensführung > Controlling

Marketing … >

… > Marketing-Controlling > Marketing-Kennzahl

… > Marktforschung > Marktanalyse > Marketing-Kennzahl

… > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Werbeerfolgskontrolle > Marketing-Kennzahl



© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge