Mitbewerber

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angebotsorientierte Sichtweise

Mitbewerber bezeichnet ein Unternehmen bzw. einen Anbieter, welche im selben Markt eine vergleichbare Leistung anbietet, die beim Kunden eine ähnliche Befriedigung seiner Bedürfnisse erzielt. Das eigene Unternehmen und die Mitbewerber stehen im Wettbewerb zueinander. Der Erfolg des einen geht zu Lasten des anderen.


Nachfrageorientierte Sichtweise

Mitbewerber sind aber auch Unternehmen bzw. Nachfrager, welche im selben Beschaffungs-Markt eine vergleichbare Leistung nachfragen, welche nur im beschränkten Ausmaß zur Verfügung steht. Der Kauf eines Mitbewerbers führt unter Umständen dazu, dass das eigene Unternehmen die nachgefragte Leistung nicht beschaffen kann oder zu einem teureren Anbieter wechseln muss.


Abgrenzung

Mitbewerber wird hier synonym zu den Begriffen Wettbewerber und Konkurrent verwandt. Streng genommen ist Wettbewerber der Oberbegriff. Die Mitbewerber und das eigene Unternehmen bilden die Gesamtheit der Wettbewerber. Bevorzugt wird trotzdem Mitbewerber.

Die Wettbewerber zusammen bilden den Wettbewerb in einem Markt, auch Konkurrenz gennant.



Marketing >

… > Marketing-Strategien > Strategische Planung > Markt

… > Marktforschung > Marktanalyse


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge