Werbeinvestition

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werbeinvestition umschreibt den Betrag, welcher ein werbetreibendes Unternehmen mittels Werbung in den Markt investiert. Dies umfasst die Ausgaben für die Schaltungen in den Medien (Schaltkosten) als auch die Ausgaben für Beratung, Gestaltung und Produktion der Werbemittel. Die Investition in Werbung soll einen Return-on-Investment in Form von erreichten Werbe-Zielen, zum Beispiel steigende Abverkäufen / Umsätze, bewirken.


Anmerkung: Finanzwirtschaftlich handelt es sich nicht um echte Investitionen. Werbeausgaben können nicht in der Bilanz aktiviert werden und stellen somit immer Ausgaben dar.



Marketing > Marketing-Mix > Kommunikations-Politik > Media-Werbung


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften


Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge