Umsatz

Aus WirtschaftsWiki
Version vom 25. April 2013, 09:00 Uhr von Hoepner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umsatz drückt den wertmäßig erfassten Erlös aus den Verkäufen der Leistung eines Unternehmens aus. Rechnerisch ergibt sich der Umsatz aus der Menge der verkauften Produkte oder Dienstleistungen multipliziert mit dem jeweiligen Verkaufspreis. (Das menegenmäßige Pendant ist der Absatz.)

Der Umsatz steht immer in Relation zu einer festgelegten Zeitspanne. So kann der Umsatz nach Jahren, Monaten, Wochen, aber auch nach Tagen oder Stunden betrachtet werden.

Ferner ist zu beachten, dass der Verkaufspreis unter unterschiedlichen Sichtweisen verrechnet wird. Der Brutto-Umsatz bezieht sich auf den Listenpreis bzw. den ursprünglichen Angebotspreis. Auch beinhaltet dieser meist die anfallenden Umsatzsteuern. Der Netto-Umsatz drückt den tatsächlich erzielten Erlös aus, also ohne die Umsatzsteuer und abzüglich eventuell gewährter Rabatte und Skonti. Wie so oft im Marketing besteht kein einheitliches Verständnis bezüglich Brutto- und Netto-Umsatz.


Marketing > …

… > Marketing-Ziele > Quantitative Marketing-Ziele

… > Marketing-Controlling > Marketing-Kennzahlen

© 2013 Prof. Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften – Teil Hoepner-Marketing-Lexikon mit Definitionen und kompakten Erklärungen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge