Bedarf eines Kunden

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bedarf eines Kunden richtet sich nach dem, was der Kunde aus objektiver Sicht braucht. Bei B2B ergibt sich der Bedarf als abgeleitete Nachfrage aus dem Geschäftsbetrieb des Kunden. Auch im B2C gibt es teilweise einen objektiven Bedarf. Wer ein Auto fahren möchte, muss zuerst einen Führerschein machen und dann das eigene Auto versichern. Ob die Person überhaupt ein Auto braucht, stellt meist keinen Bedarf da, da Mobilität auch über andere Verkehrsträger oder zu Fuß hergestellt werden kann.

Der Bedarf ist vom Begriff Bedürfnis zu unterscheiden. Das Bedürfnis ein Auto zu besitzen kann durchaus bestehen und leitet sich meist aus subjektiven Einstellungen ab, ohne dass ein objektiver Bedarf existiert.



Marketing > …

… > Marketing-Strategien > Strategische Planung > Markt > Marktanalyse

… > Marktforschung > Aufgaben > Marktanalyse


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge