Transaktionsmarketing

Aus WirtschaftsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Transaktionsmarketing ist ein veralteter, traditioneller Ansatz im Marketing. Es ist auf den Erfolg einzelner Aktionen (= Transaktionen) ausgerichtet. Das instrumentelle Marketing mit den einzelnen Instrumenten des Marketing-Mix steht im Vordergrund. Eine Marketing-Strategie bildet einen eher lockern Rahmen für die einzelnen Transaktionen.

Dieser Ansatz widerspricht den heutigen Erkenntnissen. Ein konzeptioneller Ansatz (siehe Konzeptionelles Marketing) verbindet und koordiniert unter strategischen Gesichtspunkten den Einsatz der einzelnen Instrumente. Immer weniger Aktionen stehen für sich allein. Im Verbund entstehen Synergien und eine höhere Wirksamkeit. Des Weiteren rückt der Kunde immer mehr in den Mittelpunkt (siehe Kundenzentriertes Marketing oder auch Relationship-Marketing).



Marketing > Spezielle Marketingansätze


© 2019 Professor Dr. Gert A. Hoepner FH Aachen Wirtschaftswissenschaften

Hoepner-Marketing-Lexikon

Definitionen und kompakte Erklärungen von Fachbegriffen auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet für Praxis und Lehre.

Teil des FH Aachen Lexikon der Wirtschaftswissenschaften

Gewerbliche Weiterverwendung der Inhalte nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Die folgenden Kategorien in der Fußzeile fassen die Stichworte des jeweiligen Teilgebietes zusammen. Klicken Sie darauf für weitere Informationen zum Thema.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge